Artikelformat

Spieletagebuch: Gjallar !

Hübsch und hübsch tödlich

War natürlich eine völlig naive Vorstellung, mich an einem entspannten Samstag ohne störende Bundesligaspiele nicht eine Runde vor Destiny zu setzen. Immerhin habe ich eine sensationell gute Entschuldigung und diese lautet: Gjallarhorn. Der oben abgebildete Raketenwerfer ist für mich die ultimative Lösung für alle Endgegner, die das Spiel einem in den Weg stellt. Es fehlten mir nur noch die letzten Ausbaustufen, um ihn auf den momentan endgültigen Stand zu befördern und da ich in der vergangenen Woche eine hübsche Anzahl an Strange Coins erspielt hatte, konnte ich mir beim allwochenendlichen Besuch des Handlungsreisenden Xur endlich mal etwas gönnen. Neben einem schmucken Helm namens Obsidian Mind und einem legendären Engram (welches der Cryptarch natürlich in ein Rüstungsstück für die falsche Klasse ummodelte) ergatterte ich zwei Exotic Shards für die gewünschten letzten Upgrades des Gjallahorn. Das sollte auch im PvP Bereich des Spiels, wenn schwere Munition vorhanden ist, äußerst hilfreich sein.