Artikelformat

Glide on

Das Mausrad meiner Sharkoon Fireglider hatte in den letzten Wochen immer mehr rumgezickt. Es ließ sich nur sehr schwergängig drücken und registrierte teilweise mehrere Klicks für einen getätigten. Nervig, wenn man beim Browsen einen Link in einem neuen Tab öffnen möchte und dies dann gleich viermal passiert.

Heute war ich es endlich leid. Im Netz fand ich eine „Anleitung“ zum Auseinanderschrauben des kleinen Nagers, sprich eine Antwort auf meine Frage „Wo sind denn hier die Schrauben?“. Sie lautete: Unter den Gleitfüßchen! Nach dem Entfernen der Oberschale wurde das Problem recht offensichtlich. Fäden, Staub und Krümel. Yuck! Mit Pinzette, feuchtem Tuch und Küchenpapier bewaffnet rückte ich allem, was definitiv nicht ins Innenleben einer Maus gehört, zu Leibe und entfernte es sorgfältig. So weit. so sauber. Es zeigte sich aber nun eine offenbar strukturelle Schwachstelle der Maus. Die Achse des Mausrads führt rechts über eine Gabel, um dann ganz rechts auf einem Schalter zu liegen. Drückt man das Mausrad, wird der Schalter betätigt. Aus Gründen, die ich momentan nicht nachvollziehen kann, hatte die Achse innerhalb der Gabel zu viel Spiel, konnte also nach vorne oder hinten rutschen. Tat sie es nach hinten, verfehlte sie beim Drücken des Mausrads den Schalter. Ergo: Kein Klick. Was zur Hölle ? Ich überwand das Problem, indem ich die Platine, auf der sich der Schalter befindet, herausschraubte und dann ein wenig schief (rechte Seite mehr nach hinten als beabsichtigt) wieder hereinschraubte. Damit bewegte sich die Achse trotz des Spiels immer über dem Schalter und registrierte jeden Klick ordentlich. Engineering for runaways!