Artikelformat

Möge das Vectoring beginnen

Überraschender Anruf der Telekom heute Abend um 20:04. Der nette Herr am anderen Ende der Leitung erzählte mir, dass unser Anschluss vom bisherigen Analog auf IP umgestellt wird. Konsequenzen daraus sind, dass erstens der DSL-Splitter überflüssig wird und der Router nach der Umstellung gleich in die Telefonbuchse gestöpselt wird, dass zweitens das Kabelende des Telefons nun in den Router gesteckt werden muss, was drittens bei unserer Fritzbox nicht geht, weswegen ich viertens eine neue Fritzbox besorgen muss. Soviel zum Thema „Im Januar mal kein Geld für Elektro-Gadgets ausgeben“. Immerhin gibt es auch etwas Positives zu berichten: Die Telekom hat in unserem Gebiet Ende des Jahres den Ausbau des VDSL-Vectorings und damit die 100 MBit/s fertiggestellt und da unser alter Vertrag aufgrund der sich ändernden Infrastruktur ohnehin nicht mehr angeboten sprich verlängert wurde…her damit! Die theoretische Downloadrate verbessert sich folglich hier um das sechsfache. Mal sehen, wieviel davon in der Praxis übrigbleibt, der Gedanke für die 20-40GB schweren Downloads in Zukunft nicht mehr über Nacht die Konsole oder den PC laufen lassen zu müssen ist aber schon sehr reizvoll.